Drucken
Kategorie: Der Film zum Leben

Einfach udogalaktisch, was Regisseurin Hermine Huntgeburth (60) jetzt im Köcher hat. Die vierfache Grimme-Preisträgerin verfilmt Lindenbergs Leben.

„Mach dein Ding“ soll der Streifen heißen. 750.000 Euro gibt es als Zuschuss von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. Erzählt wird die Reise des jungen Udo Lindenberg, der davon träumt, ein großer Musiker zu werden. Zielstrebig geht er seinen Weg. Ein verrücktes Leben in Bildern, eine Achterbahnfahrt zwischen Erfolg und Exzessen!

Von den frühen 50er Jahren im westfälischen Gronau bis ins Jahr 1973 mit einem alles entscheidenden Auftritt in Hamburg. Abstürze, Wiederauferstehungen und große Verwandlungen.
Das Drehbuch zur Geschichte liefern Christian Lyra und Sebastian Wehlings. Gedreht wird sicherlich auch im Hotel Atlantic.

 

http://www.mopo.de/09.04.18 ©


„Mach dein Ding“ soll der Streifen heißen. 750.000 Euro gibt es als Zuschuss von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. Erzählt wird die Reise des jungen Udo Lindenberg, der davon träumt, ein großer Musiker zu werden. Zielstrebig geht er seinen Weg. Ein verrücktes Leben in Bildern, eine Achterbahnfahrt zwischen Erfolg und Exzessen!

Von den frühen 50er Jahren im westfälischen Gronau bis ins Jahr 1973 mit einem alles entscheidenden Auftritt in Hamburg. Abstürze, Wiederauferstehungen und große Verwandlungen.
Das Drehbuch zur Geschichte liefern Christian Lyra und Sebastian Wehlings. Gedreht wird sicherlich auch im Hotel Atlantic.


– Quelle: https://www.mopo.de/29962162 ©2018Grimme-Preisträgerin
Sie verfilmt das Leben von Udo Lindenberg – Quelle: https://www.mopo.de/29962162 ©2018