Blue Flower


Lindenberg für die Leinwand

Das Leben vonRockstar Udo Lindenberg (70) soll fürs Kino verfilmt werden. Wie die Filmförderungsanstalt am Donnerstag in Berlin mitteilte, unterstützt sie ein "Biopic über den Werdegang vom kleinen Jingen aus Gronau zum Rockstar Udo Lindenberg".

In Ihrer jüngsten Sitzung habe sie 30.000 Euro für die Förderung des Drehbuchs vergeben. Autoren sind Christian Lyra und Sebastian Wehlings, Produktionsfirma ist die Letterbox Filmproduktion GmbH.

Lindenberg steht seit rund fünf Jahrzehntenauf der Bühne und gilt als Pionier der deutschsprachigen Rockmusik. In diesem Jahr veröffentlichte er sin 35. Studioalbum und beendete seine dreijährige Stadiontournee. Eine neue Hallen-Tour kündigte Lindenberg bereits für das nächste Jahr an. Zuvor feiert er in seiner Wahl-Heimat, wo er im Hotel "Atlantic" lebt, sein bisheriges Berlin-Musical "Hinterm Horizont" Premiere.

Quelle: dpa, 08.09.16

Wie die Filmförderungsanstalt am Donnerstag in Berlin mitteilte, unterstützt sie ein "Biopic über den Werdegang vom kleinen Jungen aus Gronau zum Rockstar Udo Lindenberg".


(Quelle: www.vip.de)

Das Leben von Rockstar Udo Lindenberg (70) soll fürs Kino verfilmt werden. Wie die Filmförderungsanstalt am Donnerstag in Berlin mitteilte, unterstützt sie ein "Biopic über den Werdegang vom kleinen Jungen aus Gronau zum Rockstar Udo Lindenberg".

In ihrer jüngsten Sitzung habe sie 30.000 Euro für die Förderung des Drehbuchs vergeben. Autoren sind Christian Lyra und Sebastian Wehlings, Produktionsfirma ist die Letterbox Filmproduktion GmbH.

Lindenberg steht seit rund fünf Jahrzehnten auf der Bühne und gilt als Pionier der deutschsprachigen Rockmusik. In diesem Jahr veröffentlichte er sein 35. Studioalbum und beendete seine dreijährige Stadiontournee. Eine neue Hallen-Tour kündigte Lindenberg bereits für nächstes Jahr an. Zuvor feiert in seiner Wahl-Heimat Hamburg, wo er im Hotel "Atlantic" lebt, sein bisheriges Berlin-Musical "Hinterm Horizont" Premiere.


(Quelle: vip.de)

Das Leben von Rockstar Udo Lindenberg (70) soll fürs Kino verfilmt werden. Wie die Filmförderungsanstalt am Donnerstag in Berlin mitteilte, unterstützt sie ein "Biopic über den Werdegang vom kleinen Jungen aus Gronau zum Rockstar Udo Lindenberg".

In ihrer jüngsten Sitzung habe sie 30.000 Euro für die Förderung des Drehbuchs vergeben. Autoren sind Christian Lyra und Sebastian Wehlings, Produktionsfirma ist die Letterbox Filmproduktion GmbH.

Lindenberg steht seit rund fünf Jahrzehnten auf der Bühne und gilt als Pionier der deutschsprachigen Rockmusik. In diesem Jahr veröffentlichte er sein 35. Studioalbum und beendete seine dreijährige Stadiontournee. Eine neue Hallen-Tour kündigte Lindenberg bereits für nächstes Jahr an. Zuvor feiert in seiner Wahl-Heimat Hamburg, wo er im Hotel "Atlantic" lebt, sein bisheriges Berlin-Musical "Hinterm Horizont" Premiere.


(mehr dazu bei www.vip.de)

Das Leben von Rockstar Udo Lindenberg (70) soll fürs Kino verfilmt werden. Wie die Filmförderungsanstalt am Donnerstag in Berlin mitteilte, unterstützt sie ein "Biopic über den Werdegang vom kleinen Jungen aus Gronau zum Rockstar Udo Lindenberg".

In ihrer jüngsten Sitzung habe sie 30.000 Euro für die Förderung des Drehbuchs vergeben. Autoren sind Christian Lyra und Sebastian Wehlings, Produktionsfirma ist die Letterbox Filmproduktion GmbH.

Lindenberg steht seit rund fünf Jahrzehnten auf der Bühne und gilt als Pionier der deutschsprachigen Rockmusik. In diesem Jahr veröffentlichte er sein 35. Studioalbum und beendete seine dreijährige Stadiontournee. Eine neue Hallen-Tour kündigte


(mehr dazu bei vip.de)

as Leben von Rockstar Udo Lindenberg (70) soll fürs Kino verfilmt werden. Wie die Filmförderungsanstalt am Donnerstag in Berlin mitteilte, unterstützt sie ein "Biopic über den Werdegang vom kleinen Jungen aus Gronau zum Rockstar Udo Lindenberg".

In ihrer jüngsten Sitzung habe sie 30.000 Euro für die Förderung des Drehbuchs vergeben. Autoren sind Christian Lyra und Sebastian Wehlings, Produktionsfirma ist die Letterbox Filmproduktion GmbH.

Lindenberg steht seit rund fünf Jahrzehnten auf der Bühne und gilt als Pionier der deutschsprachigen Rockmusik. In diesem Jahr veröffentlichte er sein 35. Studioalbum und beendete seine dreijährige Stadiontournee. Eine neue Hallen-Tour kündigte


(mehr dazu bei www.vip.de)

as Leben von Rockstar Udo Lindenberg (70) soll fürs Kino verfilmt werden. Wie die Filmförderungsanstalt am Donnerstag in Berlin mitteilte, unterstützt sie ein "Biopic über den Werdegang vom kleinen Jungen aus Gronau zum Rockstar Udo Lindenberg".

In ihrer jüngsten Sitzung habe sie 30.000 Euro für die Förderung des Drehbuchs vergeben. Autoren sind Christian Lyra und Sebastian Wehlings, Produktionsfirma ist die Letterbox Filmproduktion GmbH.

Lindenberg steht seit rund fünf Jahrzehnten auf der Bühne und gilt als Pionier der deutschsprachigen Rockmusik. In diesem Jahr veröffentlichte er sein 35. Studioalbum und beendete seine dreijährige Stadiontournee. Eine neue Hallen-Tour kündigte


(mehr dazu bei www.vip.de)

Udo Lindenberg spielt für Flüchtlinge

Er gehört zu den Großen der deutschen Musikszene: Rockstar Udo Lindenberg. Gestern Abend hat er vor mehr als 100 Flüchtlingen, ehrenamtlichen Helfern und weiteren Gästen im Pier 2 in Bremen seinen neuen Song "Wir werden jetzt Freunde" gesungen. Es war ein sehr persönliches Konzert. 50 Jahre Beat Club werden in Bremen gefeiert. Heute Abend steigt das Jubiläumskonzert, ebenfalls im Pier 2.

Die Flüchtlinge, die der Einladung von Lindenberg gefolgt sind, stammen größtenteils aus Syrien, aber auch aus Albanien, Serbien und Eritrea. Die wenigsten von Ihnen sprechen Deutsch. Sie kennen Udo Lindenberg nicht. Aber sie sind der Einladung gefolgt, schwenken die Arme, machen Fotos und filmen mit Smartphones, lassen sich tragen von der Atmosphäre, fühlen sich gut. Ein Apotheker aus Syrien sagt, er sei jetzt seit zwei Monaten in Deutschland und nun steht er in einem Konzert eines berühmten deutschen Musikers. Das ist schon eine andere Welt für viele im Saal. Und plötzlich ist die Vergangenheit auch ganz weit weg. Zumindest für einen Moment.

Begeisterung im Saal

Einige Flüchtlinge stimmen schnell in die "Udo – Udo"-Chöre mit ein. Der Name ist leicht auszusprechen. Andere sind erstaunt, dass dieser Mann auf der Bühne so unerwartet alt ist für die Musik, die er macht – und darüber, dass er eine Zigarre raucht. Diejenigen im Saal, die die Flüchtlinge begleitet haben, kennen Udo Lindenberg. Und sie zeigen sich begeistert von dieser Aktion:

Udo engagiert sich. Weltoffen, wie er ist!
Super, ganz toll, ich bin so begeistert.
Es rührt einem ja das Herz. Schön!

Lindenberg und sein Panikrocker erzählen auch die bewegende Geschichte der Flucht der Boxerin Susi Kentikian aus Armenien: Acht Jahre Odyssee – Abschiebung – Container – Duldung – Angst. Begriffe, die von allen im Saal gefühlt werden, auch wenn die meisten nicht alles verstehen. Dann spricht Lindenberg seine geladenen Gäste direkt an. Er spricht von einem neuen Zuhause, von neuen Freunden und von Zusammenhalt... und davon, dass man es zusammen schaffen wird!

Komm wir werden jetzt Freunde, dein Weg war so weit
Udo Lindenberg Panikorchester Bühne [Quelle: Radio Bremen] zoom

Am Tag vor dem Beat-Club-Konzert hatte Lindenberg ins Pier 2 eingeladen.

Lindenberg wäre nicht Lindenberg, wenn er sich nicht einmischen würde: "Ganz überwältigend war natürlich in den letzten Tagen und Wochen die Hilfsbereitschaft von so vielen, vielen Hunderttausenden und Millionen Deutschen, die an die Bahnhöfe gegangen sind, in München und so, und da habe ich gedacht, das ist eine schöne bunte Republik, Deutschland, die wir hier haben. Es gibt noch so ein paar dunkelbraune Flecken, und die kriegen wir auch noch weg."

Gefühle kommen hoch

Für viele Flüchtlinge ist das Konzert mehr als einfach nur ein schöner Abend, erklärt Ali Achmad auf Kurdisch, ein ehrenamtlicher Helfer übersetzt: "Das ist nicht meine Musikrichtung, aber diese Musik war echt toll, weil... obwohl man das nicht verstanden hatte, was da gesungen wurde, kamen Gefühle hoch. Man bekommt das Gefühl, als wenn man unter seinen Leuten, unter seinem Volk wäre. Das Gefühl hat man hier bekommen.“

Quelle: Radio Bremen,18.09.15

 

 

 

Viele Prominente bei Gedenkfeier für Konzertveranstalter Fritz Rau

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Zu einer Gedenkfeier für den Konzertveranstalter Fritz Rau haben sich am Montag in Frankfurt viele Prominente versammelt. Neben Rockmusiker Udo Lindenberg und Scorpions-Sänger Klaus Meine war auch SPD-Chef Sigmar Gabriel unter den Trauergästen. Zuschauer hatten keinen Zugang zu der Feier.

Fritz Rau. Foto:Uwe Zucchi

 

 

 

 

 

 

Hick-hack um ein Bild von Lindenberg

Um das Konterfei von Udo Lindenberg streiten sich das Hotel Wasserturm und die Agentur des Künstler, der den Star porträtiert hatte. Das Werk verschwand plötzlich und als es wieder Auftauchte wurde es wirklich kompliziert. 

„Diese Kickerei ist geil“

Er ist irre beliebt und trägt seit Jahrzehnten Hamburg im Herzen: Udo Lindenberg (67), ein bisschen der Uwe Seeler der deutschen Musikszene...

Eine echte Verbindung zum Fußball hat der Panik-Rocker auch. „Uns“ Udo ist Fan von Deutschlands größtem Fußballhelden-Treffen am Millerntor. Seine Auftritte bei der Nacht der Legenden im Schmidts Tivoli sind – was sonst – legendär!

Lindenberg: „Die Kickerei und das Rahmenprogramm sind schon ne geile Sache. Das ganze Event törnt und kickt richtig gut an! Wunderbar, dass sich Reinhold (Organisator Beckmann, d. Red.) so engagiert.“

Für Lindenberg gilt allerdings genau wie für Drag-Queen Olivia Jones und Moderatorin Nova Meierhenrich beim Foto-Termin mit dem Legenden-Pokal: nur anfassen, nicht behalten! Um die Trophäe mit dem goldenen Lederball kicken nämlich nur die Fußball-Legenden wie Lothar Matthäus, Jürgen Klopp, Ulf Kirsten oder Jens Lehmann.

Lindenberg über seine eigenen Fußball-Idole: „Mr. Bananenflanke Manfred Kaltz ist natürlich unvergesslich. Festlegen kann ich mich aber nicht: Günter Netzer ist auch ein verdammt cooler Vogel. Und natürlich ist hier in Hamburch auch Uwe bei mir ganz vorne am Start.“

Übrigens hatten Kaltz, Netzer und „Team Hamburg“ in den letzten Jahren gegen „Team Deutschland“ keine Chance! Lindenberg: „Der Bessere und der Glücklichere wird gewinnen. Ich drück die Daumen für die ganze Sache. Projekte wie die von Reinhold geben Kids die Möglichkeit, sich auszupowern. Sport machen oder ’ne geile Band gründen ist viel besser, als ohne Perspektive rumzuhängen.“

Quelle: bild, 03.09.13

 

2012 geht Udo auf Tour

 

Berlin - Udo Lindenberg geht 2012 auf große Deutschland-Tour. Elf Konzerte plant der 65-Jährige im März.

 

Los geht's am 10. März in Mannheim, dann folgen unter anderem Konzerte in Frankfurt, Hamburg, Berlin, Hannover und Leipzig. Tourabschluss ist dann am 30. März in Köln. Und der Sänger freut sich schon riesig auf die Shows. Er sagte der "Bild"-Zeitung: "Hey Experten, es wird so geil. Die größte Paniktour, die ich überhaupt je gemacht habe. Es wird ne geile Party." Der Vorverkauf für die Tour beginnt übrigens am 15. Oktober.

 

Hier die Tourtermine:

 

10.03. Mannheim
11.03. Frankfurt
12.03. Hamburg
15.03. Stuttgart
17.03. Oberhausen
19.03. Berlin
21.03. Hannover
24.03. Halle/Westfalen
26.03. Leipzig
27.03. Erfurt
30.03. Köln

Quelle: Fan-Lexikon, 28.09.11

Udo Lindenberg mit zweiter Nummer eins

Baden-Baden. Er kann’s noch immer: Auch nach über 40 Jahren ist Udo Lindenberg eine feste Größe in der deutschen Musikszene. Mit „MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic“ erobert die Rocklegende (auf dem Foto mit Jennifer Weist von ‘Jennifer Rostock’) nun zum zweiten Mal nach „Stark wie Zwei“ (2008) die Spitze der media control Album-Charts.

Quelle: k-t, 29.09.11

„Wir wollen doch einfach nur zusammen sein“

Eine deutsch-deutsche Rockromanze

 

Ein Buch mit Fotos von Herbert Schulze und dem Vorwort von Torsten Wahl.

 

Dieser Bildband aus dem Mitteldeutschen Verlag in Halle an der Saale zeigt die Welt des Udo Lindenbergs in der Phase des bevorstehenden Mauerfalls bis hin zum Musical „Hinterm Horizont“ in Berlin. Sozusagen Udos gelebter „Wiedervereinigungstraum in Bildern“. Den Anfang machen Fotos vom DDR Auftritt im Palast der Republik. Gut in Szene gesetzte  und doch immer im Hintergrund gemachte Bilder von Herbert Schulze lassen einen das Wesen des Herrn Lindenberg erahnen.
Ob ein zufälliges Treffen mit einem Kohlenträger oder bei einer Pressekonferenz, die Fotos wirken lebendig und mitten aus dem Leben gerissen. Es werden Konzertfotos von der ersten DDR Tour gezeigt die immer die Freude in den Gesichtern der Fans und von Udo Lindenberg selbst  zeigen. Der Kreis schließt sich mit den Fotos vom Musical „Hinterm Horizont“.

 

Dieses Buch schließt eine Lücke in den Bildbändern über Udo Lindenberg. Für die ganz alten eine Reise zurück, für die jungen ein Einblick in die Epoche vergangener Tage und für die, die den Mauerfall mitgelebt haben, ein Erinnerungsalbum einer panischen Zeit.

 

Der Lindianer, 29.09.2011

Und wer mir jetzt noch schreiben kann welches Datum war als sich das von Konzert Udo Lindenberg im Palast der Republik ereignete, kann mit etwas Glück das oben besprochene Buch gewinnen das der Mitteldeutsche Verlag gespendet hat. Einfach eine Email an www(at)lindianer.de mit Adresse und der richtigen Lösung und du bist im Lostopf. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Einsendeschluß ist der 18.Oktober 2011

Pressekonferenz mit Udo Lindenberg

 

Eine hochkarätig besetzte Jury wählt aus allen Einsendern sechs Finalisten, die dann am 21. Juli 2012 beim Hermann Hesse Festival in Hirsau bei Calw live gegeneinander antreten. Neben Geldpreisen, bekommen die drei Sieger wertvolle Branchenerfahrung vermittelt: Die Gewinner stehen noch am selben Abend mit Udo Lindenberg & dem Panikorchester auf der Bühne, den Zweitplatzierten winkt ein Panikkurs beim Kultrocker. Für die Dritten hält die Popakademie Baden Württemberg ein umfassendes Coaching bereit. Auch 2012 vergibt die Sparkasse Pforzheim Calw wieder einen Sonderpreis für die beste Hermann Hesse Vertonung.

Wir laden Sie hiermit zur Pressekonferenz am 10. Oktober 2011 nach Pforzheim ein. Ab 15:00 Uhr stehen Ihnen im Sparkassenturm der Sparkasse Pforzheim Calw nachfolgende Gesprächspartner zur Verfügung: Udo Lindenberg (Vorsitzender der Jury), Dr. Herbert Müller (Vorsitzender Sparkasse Pforzheim Calw), Arno Köster (Udo Lindenberg Stiftung und Jurymitglied), sowie Milene Weigert (Preisträgerin 2010, beste Hessevertonung).

Ferner möchten wir Ihnen in diesem Rahmen auch das neue Afrika-Projekt der Udo Lindenberg Stiftung vorstellen. In den kommenden zwei Jahren werden wir den Verein „Watoto wa Kenya e.V.“ unterstützen, der Kindern und Schulen in Mombasa hilft.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen. Ihre Zusage erwarten wir bis zum 07. Oktober 2011. Eine kurze Mail an die u.g. Kontaktadressen reicht.

Wenn Sie an diesem Termin keine Zeit haben, aber berichten möchten, schicken wir Ihnen gern weitere Informationen und Bildmaterial. Bitte nehmen Sie dsbzgl. Kontakt mit uns auf.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse.

Hier noch mal der Termin:

Pressekonferenz zum Panikpreis mit Udo Lindenberg u.a., am 10. Oktober 2011, 15:00 Uhr im Sparkassenturm der Sparkasse Pforzheim Calw, Panoramasaal. Zugang über Haupteingang, Poststraße 3. Parkmöglichkeiten finden Sie im Sparkassen-Parkhaus in der Luisenstraße.

Rückfragen bitte an:

Arno Köster
t: +49 (0) 341 246 93 970
m: +49 (0) 172 35 30 998
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sandra Schumm
t: +49 (0) 7231 993 310
m: +49 (0) 162 101 12 24
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: PR-Inside.com, 28.09.11

Warum Udo Lindenberg nicht mehr "Rudi Ratlos" singt

Rockmusik-Altstar Udo Lindenberg scheint derzeit alles zu gelingen: Nun steht er mit einem Album zum zweiten Mal in seinem Leben an der Spitze der Hitparade.

Alles ist so, wie man sich das vorstellt. Die sogenannten Likörelle zieren die Wände des Hamburger Hotels "Atlantic", in dem Udo Lindenberg (65) seit vielen Jahren wohnt, das sanfte Gedudel des Bar-Pianisten erfüllt den Raum. Lindenberg hat sich verspätet – Zeit, um darüber nachzudenken, was die letzten Jahre so passiert ist.

Denn wie Udo Lindenberg, den man zeitweise durchaus als den Verfemten, gewiss aber einen viel Belachten der deutschen Rockmusik bezeichnen konnte, 2008 quasi aus dem Nichts das erfolgreichste Album seiner Karriere veröffentlichte und seitdem von einem Gipfel zum nächsten springt, ist wohl eine der erstaunlichsten, aber auch schönsten Erfolgsgeschichten seit langer Zeit.