Blue Flower

Udo Lindenberg rockt in Papenburg

Udo Lindenberg kommt für ein Open-Air-Konzert nach Papenburg. Am Freitag, 8. September, gastiert der 70-Jährige mit seinem Panikorchester vor der Kulisse eines Meyer-Werft-Kreuzfahrtschiffes. Karten gibt es ab 1. März.

Papenburg. Der Gig in Papenburg ist Lindenbergs einziges Freiluftkonzert in Norddeutschland in diesem Jahr. Das Konzert steigt einen Tag vor dem „NDR 2 Papenburg Festival“ auf demselben Gelände. Präsentiert wird es von der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) und NDR 2.

Lindenberg, der seit mehr als 20 Jahren im Hotel „Atlantic“ an der Hamburger Außenalster zu Hause ist, erlebt zurzeit seinen dritten Frühling. Mit seinem zum 70. Geburtstag im vergangenen Jahr veröffentlichten Album „Stärker als die Zeit“ stürmte der Deutsch-Rocker an die Spitze der Charts. Im Mai – in dem Wonnemonat wird der gebürtige Gronauer 71 Jahre alt – geht er mit seinem Panikorchester auf Tournee. Lindenberg gilt seit Jahrzehnten als einer der vielseitigsten und erfolgreichsten Künstler der Republik.

Zu einem seiner bekanntesten Hits gehört „Alles klar auf der Andrea Doria“. In Papenburg und auf der Meyer Werft werde man fortan überlegen, den Song umzutaufen, heißt es in der Konzertankündigung des Veranstalters Hannover Concerts. Demnach könnte das Motto „Alles klar auf der ,World Dream‘“ heißen. Denn das Kreuzfahrtschiff, das die Werft zurzeit für die asiatische Reederei Dream Cruises baut, wird nicht nur beim Festival, sondern auch beim Lindenberg-Konzert eine prächtige Kulisse bilden.

Das maritime Ambiente ist nach Angaben der Veranstalter wie gemacht für Lindenbergs Gastspiel. Immerhin werde dem Künstler ein besonderer Hang zur Seefahrt nachgesagt, den er immer wieder in seinen Werken und Projekten symbolisiere – nicht nur mit der „Andrea Doria“, sondern beispielsweise auch wie zuletzt mit seinen Konzertreisen auf dem Rock-Liner. Direkt im Anschluss an die nächste „Rockliner-Odyssee“ (vom 1. bis zum 5. September von Kiel nach Skandinavien) legen Lindenberg und seine Panik-Piraten sozusagen in Papenburg an.

Der Künstler selbst ist laut Mitteilung voller Vorfreude: „Hallo Leute, wir kommen direkt vom Rockliner 5 auf das Action-Rock-Dock der Meyer-Zauber-Werft Papenburg. Die Panik-Sailor freuen sich unbeschreiblich. Das geht ab…“ Auch die Reaktionen in Papenburg fallen überschwänglich aus. „Wir freuen uns sehr, dass zusätzlich zum Papenburg Festival am Samstag jetzt noch ein weiteres musikalisches Highlight am Freitag auf der Bühne an der Werft stattfindet“, erklärt der Sprecher der Meyer Werft, Peter Hackmann.

Bürgermeister Jan Peter Bechtluft (CDU) gerät regelrecht ins Schwärmen. „Die Seefahrertradition unserer Stadt und der Schiffbau der größten Ozeanriesen passen perfekt zu einem Auftritt von Udo Lindenberg“, erklärt das Stadtoberhaupt.

Wie der geschäftsführende Gesellschafter von Hannover Concerts, Nico Röger, erklärt, hat sein Unternehmen schon seit Jahren versucht, Udo Lindenberg für ein Konzert in Papenburg zu gewinnen. „Jetzt hat es endlich geklappt.“ Zwar sei es terminlich nicht möglich, ihn in das Festival einzubinden, doch in dieser Konstellation dürften sich die Fans auf einen zusätzlichen außergewöhnlichen Konzertabend freuen. „Wir danken der Stadt Papenburg, der Meyer Werft und allen, die helfen, diese zwei tollen Tage organisatorisch zu stemmen, für die großartige Unterstützung“, betont Röger.

Was den Kartenvorverkauf für das „NDR 2 Papenburg Festival“ einen Tag nach dem Lindenberg-Konzert betrifft, erklärte Röger, dass man sich „auf den letzten Metern“ befinde. Es sei bald ausverkauft. Bei der mittlerweile achten Auflage der Großveranstaltung am Sonnabend, 9. September, stehen mit Jan Delay & Disko No. 1, Andreas Bourani, Olly Murs, Culcha Candela sowie Max Giesinger und Glasperlenspiel sechs Künstler auf der Bühne.

Der Vorverkauf für das Konzert von Udo Lindenberg beginnt am Mittwoch, 1. März, um 10 Uhr. Karten sind online erhältlich bei DeinTicket.de. Sie kosten 49,55 Euro.

Quelle: Grafschafter Nachrichten, 27.02.17